Beiträge

Die Beiträge der Ex-IG-ler

vermitteln einen Eindruck über das Erleben Einzelner in der IG und dienen der Reflexion

  • untenstehend lesen Sie, nach verschiedenen Rubriken unterteilt, schriftliche Beiträge von ehemaligen Mitgliedern
  • in der ARD Audiothek findet sich ein 7-teiliger Podcast Seelenfänger: Im Sog der Integrierten Gemeinde, in dem Ehemalige aus ihrem Leben in der IG erzählen
  • in der ARD Mediathek können Sie einen Film Seelenfänger – Verrat im Namen des Herrn: Die Integrierte Gemeinde anschauen, in dem auch anhand von Aussagen ehemaliger Mitglieder über die IG berichtet wird
  • außergewöhnliche Situationen führen gelegentlich auch zu einer anderen Sprache – Gedichte. Ich, Gudrun Mann, habe sehr persönliche Gedichte über meine Erfahrungen in der IG geschrieben, diese können Sie hier lesen. Doch Vorsicht, Triggerwarnung, ich spreche dort auch über meine Vergewaltigungen als Kind – auch das gab es in der IG – und über einen Tag, noch zu meinen IG-Zeiten, an dem ich mein Leben beenden wollte.

Hüter des Bruders

Es klingt so schön: Das Bild des Hüters des Bruders versinnbildlicht eine visionäre Möglichkeit des friedlichen Zusammenlebens von Menschen...

Ich denke oft an Dich

Als Du ein kleiner Bub warst, kreuzten sich einmal unsere Wege. Dir ging es damals sehr schlecht und ich habe gar nicht realisiert, in welcher Not Du warst.

57 Ehemalige stellen Antrag auf eine Aufarbeitungskommission

Die DBK antwortete - nach einer Erinnerung an unser Schreiben - am 2.5.23, dass unser Anliegen "aufmerksam wahrgenommen worden" sei und derzeit geprüft würde.

Erster Brief an Kardinal Marx

Am 17.6.2021 habe ich einen Brief an Reinhard Kardinal Marx geschrieben. Ich bekam eine sehr persönliche Antwort von Herrn Generalvikar Klingan, die hier nicht veröffentlicht wird.

Ich bin ein Gemeindekind

Ich bin in der IG aufgewachsen mit dem grundlegenden Gefühl, ein Gemeindekind zu sein. Hier erkläre ich, was das damals für mich bedeutet hat.

Wir hatten Sehnsucht nach einem authentisch gelebten Christentum in der Kirche

Im September 1976 kamen mein Verlobter Hajo Kindler und ich zur „Integrierten Gemeinde“, kurz IG, von Berlin nach München ...

Des Unschuldigen Schuld

Das Gebot, Hüter des Bruders zu sein, verkehrte sich in der Gemeinde nicht zum Wohl des Bruders, sondern zum Wohl der Gemeinde. Viel Unrecht in der Gemeinde hätte vermieden werden können durch den Bruder, der darauf reagiert hätte.

Brief an Papst Benedikt emeritus

Nach der Distanzierung des Ex-Papstes von der IG im Oktober 2020 schrieb ich ihm einen Brief.

Wie umgehen mit unserer Vergangenheit

Gefangen in den Vorstellungen, wie IG funktioniert, haben wir uns gegenseitig viel Leid zugefügt. Noch heute, oft Jahrzehnte später, stehen diese Erfahrungen zwischen uns. Eine Frage, mehrere Antworten...

Brief für die 1. Begegnung am 4.12.2016

"Es geht dabei nicht darum, die gegenwärtige KIG schlecht zu machen, sondern es geht darum, uns der gemeinsamen Geschichte auch in ihren Abgründen zu stellen." Ein Beitrag von Friederike und Tobias Wallbrecher zum Treffen ehemaliger Mitglieder der damaligen IG am 4.12.2016

Zerstörte Leben

Schön wäre es schon mal, wenn man uns ernst nimmt. Das könnte ein Anfang sein.

Fragen und Antworten

Liebe Leserinnen und Leser, von verschiedenen Personen wurden uns in den vergangenen Wochen Fragen gestellt, die wir versuchten persönlich zu beantworten. Hier haben wir für Sie Fragen und Antworten zusammengestellt.

Austrittsmitteilung aus dem Jahre 2009

Friederike und Tobias Wallbrecher schrieben im April 2009 eine Austrittsmitteilung mit der Bitte, diese allen Gemeindemitgliedern mitzuteilen.

Das tote Kind

Für mich in jeder Hinsicht das Ergebnis eines gravierenden Systemfehlers