Blog

Wozu einen Blog?

Ich habe den Namen „Blog“ aus zwei Gründen bewusst gewählt:
  • Ich-Form: ausschließlich persönliche Erfahrungen aus der Perspektive einzelner Personen
  • Regelmäßige Befüllung: Mein Wunsch ist, dass viele Ehemalige sich trauen daran mitzuarbeiten, dieses Puzzle zusammensetzen – kontaktiert mich dazu gern

Ich denke oft an Dich

Als Du ein kleiner Bub warst, kreuzten sich einmal unsere Wege. Dir ging es damals sehr schlecht und ich habe gar nicht realisiert, in welcher Not Du warst.

Das tote Kind

Für mich in jeder Hinsicht das Ergebnis eines gravierenden Systemfehlers

Ich bin ein Gemeindekind

Ich bin in der IG aufgewachsen mit dem grundlegenden Gefühl, ein Gemeindekind zu sein. Hier erkläre ich, was das damals für mich bedeutet hat.

Es ist zuviel

Alles für die Gemeinde

Wie umgehen mit unserer Vergangenheit

Gefangen in den Vorstellungen, wie IG funktioniert, haben wir uns gegenseitig viel Leid zugefügt. Noch heute, oft Jahrzehnte später, stehen diese Erfahrungen zwischen uns. Eine Frage, mehrere Antworten...

Dienen dürfen

Zehn Jahre „Dienen dürfen“: Erst als Lehrling, dann als „Hausfrau“

In Trauer

Mein Muttersein in der Gemeinde

Zweiter Brief an Kardinal Marx und Generalvikar Klingan

Ich gebe die Hoffnung, dass die Geschichte der IG aufgearbeitet wird, nicht auf. So kam es zu meinem zweiten Brief...