Kontakte und Hilfe

Gesprächs-
angebote

Offen für ein Gespräch

Falls Sie einen Gesprächspartner suchen – ganz gleich worüber Sie gerade sprechen möchten – egal welche Fragen oder Probleme Sie haben: hier werden einige Möglichkeiten aufgelistet. Alle aufgeführten Ansprechpersonen bzw. -stellen wissen schon etwas über die Situ­ation, wie wir sie in der IG erlebt haben, entweder weil sie vorab darüber informiert worden sind oder weil bereits andere ehemalige Gemeindemitglieder bei ihnen Hilfe gefunden haben. Da die Fragen und Wünsche der Einzelnen natürlicherweise verschieden sind, enthält diese Liste unterschiedliche Angebote:            

Hier sind kostenlose Gesprächspartner aus unterschiedlichen Bereichen aufgelistet: Weiterführende Hilfsangebote und Be­gleitung sind möglich.

 

 

  • Münchner Insel (muenchner-insel.de
    • Beratungsstelle für verschiedene Lebenssituationen. Sybille Loew, Psychotherapeutin (auch Traumatherapie), Theologin 
    • Tel.-Nr.: 089 / 220041
      Nach Frau Loew fragen, erreichbar jeweils Di u. Do von 14-18 Uhr und Mi von 9-13 Uhr
  • info@eheberatung-oberbayern.de
    • Ehe-, Familien- und Lebensberatung; zugleich Therapieangebote für von Missbrauch Betroffene (psychisch, spirituell oder sexuell).
    • Tel.-Nr.: 089 / 544311-0, erreichbar: Di – Do von 8.30-12.00 + 13.30-16.30 und Fr. 8.30-13.00
    • Nach Frau Büttner fragen, das Sekretariat vergibt einen Termin. 

Therapeutische Hilfe

Ein Weg zur Heilung

Wenn Gesprächsangebote alleine nicht reichen, kann Unterstützung durch eine Therapie sehr viel Heilung bewirken, allerdings ist es nicht ganz einfach, den richtigen Therapeuten zu finden.

Einerseits ist nicht jede Therapieform für jeden hilfreich, andererseits ist es genauso wichtig, dass „die Chemie stimmt“ zwischen dem Therapeuten und Ihnen. Daher gibt es „Probesitzungen“, bei denen sowohl die Details besprochen werden können als auch ein Kennenlernen möglich ist. Wichtig: es gibt Therapeuten, die keine Zulassung für gesetzliche Krankenkassen haben, bitte klären Sie deswegen zuallererst die Frage der Kostenübernahme. Gut zu wissen: Sie brauchen keine ärztliche Überweisung um sich an einen Psychotherapeuten zu wenden. Nach den Probesitzungen brauchen Sie einen Konsiliarbericht vom Arzt, der abklärt, ob auch eine körperliche Krankheit vorliegt, dann kann der Therapeut einen Antrag bei Ihrer Krankenkasse einreichen und nach der Zustimmung der Krankenkasse kann dann die Therapie richtig losgehen. 

Eine ganz persönliche Anmerkung:
Aus meiner Erfahrung würde Ihnen empfehlen, darauf zu achten, einen Therapeuten zu finden, der speziell auch traumabezogene Therapieformen in seinem Repertoire hat.

In München gibt es z.B. ein Traumahilfezentrum, bei dem ich und andere Ex-IG-ler bereits gute Erfahrungen gemacht haben. Hier können Sie eine kostenlose Orientierungsberatung in Anspruch nehmen, der Ihnen helfen kann, den nächsten Schritt zu finden:

 

https://www.thzm.de/

Orientierungsberatung nach telefonischer Vereinbarung:
Montag, Mittwoch und Freitag – 10.00 und 13.00 Uhr
Telefon: 089 41 32 79 50

Auch in anderen Städten finden sich oft ähnliche Angebote.

 

Ein Therapeut mit Kassenzulassung, der zwei Ex-IG-lern sehr gut geholfen hat:

Dr. med. Gerhard Häckl, Facharzt für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie

Tel.: 0174/1375759  –  Mail: praxis-dr-haeckl@web.de

 

Zudem gibt es speziell auf Aussteiger aus Kulten und religiösen Gemeinschaften spezialisierte Psychologen, einer davon hat bereits mehreren Ex-IG-lern geholfen:

Dieter Rohmann, Psychologe
rohmann@kulte.de

 

Im Einzelfall kann Kostenübernahme bei der Krankenkasse beantragt werden.