Category

Aufwachsen in der IG
Ich bin in der IG aufgewachsen mit dem grundlegenden Gefühl, ein Gemeindekind zu sein. Hier erkläre ich, was das damals für mich bedeutet hat.
Ein Bericht über meine Grundschulzeit: schöne Erfahrungen und schlimme Erlebnisse
Ich bin ein Gemeindekind und werde es immer bleiben. Ich liebe immer noch meine „Gemeinde-Eltern“, auch wenn ich öffentlich Kritik äußere. Manche denken, ich will ihr Werk zerstören. Das ist aber nicht mein Wille – ich persönlich wünsche mir Aufarbeitung und Versöhnung.
Zehn Jahre „Dienen dürfen“: Erst als Lehrling, dann als „Hausfrau“
Meine Erfahrungen mit der Gemeindeversammlung: ausgehend von meinen Beobachtungen als Kind bis hin zum eigenen Erleben.